TouristGenossen 2012
info@touristgenossen.de

 

Chemnitz modern

►Chemnitz, Deutsche Bank (Architekt: Erich Basarke)

 

 

 

Chemnitz - Stadt der Moderne

Die Stadt Chemnitz hat sich als Markenzeichen den Begriff der Moderne gewählt. Damit grenzt sie sich bewusst von ihren großen Nachbarstädten, der Kunst- und barocken Landeshauptstadt Dresden sowie der Messe-, Musik- und Buchstadt Leipzig, ab. Was verspricht der Begriff und worauf bezieht er sich in Chemnitz?

Der vielversprechend gebrauchte, in seiner Bedeutung überaus vielschichtige Begriff der Moderne umfasst Aspekte, die für die Stadt in mehrfacher Hinsicht zutreffend sind.
Zu nennen wäre zunächst die bahnbrechende Rolle, die Chemnitz im Prozess der Industrialisierung Sachsens ab etwa 1800 inne hatte - jener Zeit der Aufklärung, Säkularisierung, Bildung von Nationalstaaten und Industrialisierung. Diese Stellung als starker Wirtschafts- und Innovationsstandort behielt die Stadt bzw. die Region Chemnitz kontinuierlich bei, unter wechselnden gesellschaftlich-politischen Verhältnissen bis heute. Die Schwerpunkte der auch gegenwärtig florierenden Wirtschaft ergeben sich dabei zum Teil aus der lokalen Tradition, so in den Branchen des Maschinen- und Anlagenbaus oder des Automobilproduktion. Erst in jüngerer Zeit etablierte sich darüber hinaus der Bereich IT-Technik. Ergänzend erhalten die ansässigen Branchen durch die Technische Universität sowie verschiedene Forschungsinstitute stetig neue Impulse. 

Weiter